Einzelcoachings für Ihre Karriere

Sie verdienen einen Job, der Ihnen Spaß macht!

Nutzen Sie unsere Kompetenz als Ihr + für ihren beruflichen Erfolg!

Einzelcoachings für Ihre Karriere

Sie verdienen einen Job, der Ihnen Spaß macht!

Verstören als wirkungsvolle Methode

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land?

Feed-back einfordern

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land bzw. Haus. Kennt Ihr das auch aus Eurem eigenen Unternehmen? Der Chef weiß eigentlich gar nicht, was Ihr alles so leistet? Und denkt vielleicht sogar, dass Ihr der Aufgabe, die er*sie gerne delegieren würde, nicht gewachsen seid? Bitter für Expert*innen wie Euch! Und schlecht für die Motivation. Der Grund für das Misstrauen ist: Er*sie ist Opfer eines Beobachtungsfehlers. Und muss deshalb schleunigst umparken im Kopf.

Damit das gelingt, müsst ihr für leichte Irritationen sorgen. Z.B.:

 Sprecht über Eure Expertise. Am Mittagstisch, auf dem Flur, in der Kaffeeküche. Macht deutlich, was Ihr alles macht und welche Ergebnisse Euer Engagement dem Unternehmen schon gebracht hat. Zwar klingt dieser Tipp schwer nach Eigenlob, aber gleichzeitig ist am Spruch „tue Gutes und rede darüber“ viel Wahres dran. Ihr habt keinen Grund, Euch mit Eurer nachweislichen Leistung im stillen Kämmerlein zu verstecken.(Dort bekommt’s die Chefperson bestimmt nicht mit.)
 Fordert nachdrücklich und selbstbewusst regelmäßiges, konstruktives Feed-back zu Eurer Arbeit ein. Am besten auf einem festen Turnus bestehen.
 Wenn es Konflikte im Team gibt, die Ihr allein nicht lösen könnt: Sprecht sie möglichst frühzeitig bei Eurem*r Vorgesetzten an.
 Seid bereit, Verantwortung zu übernehmen. Macht diese Bereitschaft deutlich und signalisiert, dass Ihr nichts von Micro-Management haltet, in dem jeder Wunsch nach Freiraum und Selbstverantwortung erstickt wird.
 Bei Ideen, Die Euer*re Chef*in gut findet: Fordert Konsequenzen – in Form von Terminen, Budgetzusage, o.ä.
 Scheut Euch nicht vor Diskussionen. Steht zu Eurer Meinung.Versucht nicht, es dem*r Chef*in auf Gedeih und Verderb recht zu machen. Also: Ruhig widersprechen und Eure Position mit guten Argumenten verteidigen.