Einzelcoachings für Ihre Karriere

Sie verdienen einen Job, der Ihnen Spaß macht!

Nutzen Sie unsere Kompetenz als Ihr + für ihren beruflichen Erfolg!

Einzelcoachings für Ihre Karriere

Sie verdienen einen Job, der Ihnen Spaß macht!

Kreative Bewerbung Teil 1: Das Anschreiben

5 Tipps für eine gelungene Ansprache

Das Suchprofil passt, Berufserfahrung auch, und mehrere Jahre im Ausland: Trotzdem können sich Bewerber*innen nicht sicher sein, dass sie tatsächlich zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Deshalb: Kreativität hilft -–beim Formulieren und beim Gestalten.

Hier nun unsere 5 Tipps fürs Anschreiben:

1. Schreiben Sie, was Sie nicht (gut) können!

Z.B.: "In Excel könnte ich Nachhilfe gebrauchen, und auf Englisch kommt mir kein gerader Satz über die Lippen." Danach kann man dann überleiten zu Dingen, die man tatsächlich hervorragend beherrscht. Alternative: Stärken und Schwächen im Lebenslauf auflisten. (Überschrift: Was ich kann, was ich nicht kann).

2. Aufhänger ins Anschreiben packen!

Beispiel: Sie wollen erfahren, wie ich mich in Indien als einzige Frau in einem männlichen Team behaupten konnte? In meinem Projektbericht verrate ich Ihnen mein Erfolgsrezept!" Ein solcher Satz  fällt auf in einer Bewerbung, er stärkt das Profil und bleibt im Gedächtnis.

3. Gleich zur Sache kommen! Und zwar im ersten Satz. Zum ´Beispiel so: Facebook-Junkie? Sprücheklopfer? Social Media-Suchtie? Bingo! Begeisterungsfähig und neugierig wie ich bin, fühlte ich mich von Ihrem Unternehmensnehmensprofil sofort angezogen und bin hochmotiviert, ein Teil Ihres Teams zu werden.

4. Lernbereitschaft aktiv signalisieren!
Auch wenn es in vielen Stellenausschreibungen anders rüberkommt: Kein*e Arbeitgeber*in erwartet die eierlegende Wollmilchsau. Jede*r Bewerber*in kann sich noch in dem einen oder anderen Bereich  verbessern und sich neue Fähigkeiten aneignen. Sind Ihre Kenntnisse im Umgang mit einem Softwareprogramm eher rudimentär und Sie wünschen sich eine Vertiefung? Eine Fremdsprache ist ein wenig angestaubt und Sie würden sich über eine Auffrischung freuen? Sie benötigen noch ein besonderes Führungsseminar oder halten ein Sprech-Coaching für sinnvoll? Dann schreiben Sie das in die Bewerbung hinein. Wer für Weiterbildungen offen ist, sammelt Pluspunkte.

5. If in doubt leave it out!

So heißt es schön im Englischen. Auf gut Deutsch: Mut zur Lücke! Wer keine Lust hat, sich das Gehirn für das Anschreiben zu zermartern, ist damit nicht alleine. Fast niemand hat wirklich Lust darauf. Also: Ruhig dem Lustprinzip nachgeben und das Anschreiben einfach weglassen. Oder auf 2 Zeilen begrenzen. 

In den meisten Fällen bewerben wir uns per E-Mail, da kann man also locker auf die ausführlichen Bewerbungsanlagen mit allem Pi-Pa-Po im Anhang verweisen. Sie können sich überlegen, Ihr Bild in die Signatur zu integrieren, dann kann der*die Empfänger*in sich schon gleich ein Bild von Ihnen machen.

(Claudia Dolle, wispo Unternehmenskommunikation)